Wichtige Informationen in InDesign

Wichtige Informationen in InDesign

In InDesign gibt es unglaublich viele Bedienfelder, die Sie entweder rechts über das so genannte Bedienfeld-Dock aufrufen können oder oben über das Menü Fenster.

Leider sind die Bedienfelder nicht selbsterklärend. Gerade, wenn Sie InDesign-EinsteigerIn sind bzw. InDesign nicht allzu oft nutzen, stellt sich Ihnen die Frage, welche Bedienfelder relevant sind und welche nicht.

Das Dropdownmenü "Arbeitsbereich"

Das Dropdownmenü „Arbeitsbereich“

Sie können die Anzeige des Bedienfeld-Docks ändern, indem Sie oben auf das Dropdownmenü Arbeitsbereich klicken. Hier stehen Ihnen verschiedene vordefinierte Arbeitsbereiche zur Verfügung. Zu Beginn ist hier als Standard der Arbeitsbereich Grundlagen ausgewählt.

Bitte ändern Sie den Arbeitsbereich von Grundlagen auf Erweitert, um mehr nützliche Bedienfelder zu sehen.

Da auch in diesem Arbeitsbereich bedauerlicherweise eines der wichtigsten Bedienfelder, nämlich das Informationen-Bedienfeld fehlt, gehen Sie folgendermaßen vor:

Über das Menü Fenster öffnen Sie das Bedienfeld Informationen, indem Sie auf den entsprechenden Eintrag klicken. Sie können im Anschluss das Bedienfeld oben an dem Reiter, auf dem Informationen steht, mit gedrückter linker Maustaste „anpacken“ und nach rechts in Ihr Bedienfeld-Dock ziehen. So integrieren Sie es in Ihr Bedienfeld-Dock und können später schneller darauf zugreifen.

Oben über das Menü "Fenster" können Sie auf alle Bedienfelder zugreifen.

Menü „Fenster“: Auf alle Bedienfelder zugreifen

Warum ist das Informationen-Bedienfeld so wichtig?

Es ist für verschiedene Anwendungsbereiche äußerst nützlich, da es je nach Kontext, die relevantesten Informationen beinhaltet:

  1. Wenn Sie wissen möchten wie breit und wie hoch ein Objekt ist.
  2. Wenn Sie schnell wissen möchten, welche Auflösung, welchen Datei-Typ und welchen Farbraum ein Bild hat.
  3. Wenn Sie wissen wollen, wie umfangreich eine bestimmte Textpassage lang ist.
    – Z. B. weil sie gekürzt werden muss und Sie dem Texter mitteilen möchten, wie lang die Textpassage maximal sein sollte…
  4. Wenn Sie wissen wollen wie viel Text (Absätze, Zeilen, Wörter, Zeichen) sich in einem Textrahmen befindet.
  5. Wenn Sie wissen wollen, wie viel Text zu viel (= Übersatz bzw. Textüberfluss), sich in einem Textrahmen befindet.
Wie kommen Sie tatsächlich an die Informationen?
So erhalten Sie wichtige Angaben zu platzierten Bildern.

Wichtige Angaben zu platzierten Bildern.

Das Bedienfeld ist kontextsensitiv, das bedeutet, dass Sie jeweils das Objekt bzw. den Text mit einem passendem Werkzeug aktivieren müssen, um darüber präzise Informationen zu erhalten. Oben habe ich Ihnen die Vorzüge aufgelistet, so kommen Sie an die Infos:

zu 1. Klicken Sie mit dem Auswahl-Werkzeug auf das Objekt bzw. auf das Bild. Sie erhalten oben rechts die Informationen zur Breite (B) und Höhe (H) in mm.

Wie viele Wörter enthält der ausgewählte Textabschnitt?

Wie viele Wörter enthält der Text?

zu 2. Durch das Klicken mit dem Auswahl-Werkzeug auf ein Bild erhalten Sie auch weitere Bild-Informationen. Es wird Ihnen der Datei-Typ, die Original-Auflösung (Original ppi), die tatsächliche Auflösung (ppi effektiv), der Farbraum und das ICC-Profil mitgeteilt (falls vorhanden).

Wie viele Zeichen (Buchstaben) umfasst die Überschrift?

Wie viele Zeichen (Buchstaben) umfasst die Überschrift?

zu 3. Markieren Sie mit dem Textwerkzeug einen Textbereich. Sie erfahren so, wie viele Absätze, Zeilen, Wörter und Zeichen in diesem ausgewählten Textabschnitt enthalten sind.

zu 4. Klicken Sie mit dem Textwerkzeug einmal in einen Textrahmen hinein, OHNE einen oder mehrere Buchstaben zu markieren. Dann erhalten Sie die Information, wie viel Text in dem gesamten Textrahmen ist.

zu 5. Äußerst praxisrelevant: Befindet sich in einem Textrahmen zu viel Text, kann er nicht mehr innerhalb des Rahmens angezeigt werden. Es erscheint dann in der rechten Ecke des Textrahmens ein kleines rotes Plus. Dies bedeutet, dass der Textrahmen Überlauf bzw. Übersatz enthält.

Klicken Sie mit dem Textwerkzeug einmal in den Textrahmen, OHNE einen/mehrere Buchstaben bzw. Wörter zu markieren, erhalten Sie im Informationen-Bedienfeld die erwünschte Auskunft. – Links sehen Sie jeweils die Anzahl der gezeigten Wörter bzw. Zeichen und die jeweils rechte Zahl nach dem Pluszeichen zeigt die Wörter/Zeichen an, die nicht mehr in den Rahmen gepasst haben.

Hier erfahren Sie es: Um wie viele Wörter ist der Text zu lang?

Um wie viele Zeichen, Wörter, … ist der Text zu lang?

In diesem Blogartikel habe ich Ihnen eines der wesentlichen InDesign Bedienfelder vorgestellt: Das Informationen-Bedienfeld, das normalerweise nicht sichtbar ist und aufgrund seiner Relevanz auf jeden Fall dauerhaft eingeblendet werden sollte.

Hallo, seit 16 Jahren bin ich freiberuflich als Dipl.-Designerin (FH), Creative Direktorin und multimedia­dozentin (Softwaretrainerin) tätig. Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich Wissen zu professioneller Grafikdesign-Software anzueignen. – Damit Sie Ihre Projekte souverän selbstständig umsetzen können. Ebenso stehe ich Ihnen bei der Entwicklung & Optimierung Ihrer Werbemaßnahmen zur Verfügung. Fragen Sie einfach an – Ihre, Rosita Fraguela